Im Garten der Ideen

Was wäre, wenn auf unserem Planeten Pflanzen wachsen würden, an denen frische Kleidung hängt oder Körperteile und Organe nachwachsen? Wie wäre es, wenn man mithilfe von Portallianen aus Kriegsgebieten entkäme oder der Duft von „Beruhigungsblumen“ für weniger Streitereien sorgte?

In einem fächerübergreifenden Unterrichtsprojekt aus Religion, Sachunterricht und Kunst hat die 4c mit ihrem Fachlehrer einen „Garten der Ideen“ geschaffen, der aktuell in der Vitrine gegenüber unseres Sekretariats als Mini-Installation zu begutachten ist. (Bild siehe „Starlights„.) Gearbeitet wurde nach einem Kunstwerk der Gegenwartskünstlerin Ines Doujak. Vorsichtig können zur Betrachtung der Pflanzschilder übrigens auch die Glasscheiben zur Seite geschoben werden.

Unsere „Verantwortungsträger der Zukunft“, wird man feststellen, vertreten noch Werte, die vielen von uns Erwachsenen mit der Zeit leider allzu oft verloren gehen. Über diesen Umstand kann vor Ort nachgedacht werden – und sicherlich bleibt nebenher noch etwas Zeit zum Bewundern der Libellen aus dem Werkunterricht von Frau Floß, die im „Garten der Ideen“ umherschwirren. 😉