Im toten Winkel…

Nein, dies ist keine Abhandlung über ein längst ausgestorbenes Feld der Geometrie, sondern ein Kurzbericht über den gestrigen „Mobilitätstag“ unserer drei 1.Klassen. Am Morgen bekamen die Schüler der 1a, 1b sowie 1c eine Schutzweste vom ADAC geschenkt und von ihren Klassenleitungen überreicht. Mit Bildern und Taschenlampen wurde alsdann ihre Funktion erklärt. Nach der großen Pause erfolgte dann ein kleines Verkehrstraining an drei Stationen: Mit einem LKW erklärte Herr Brink von der Verkehrswacht das Prinzip des toten Winkels und jedes Kind durfte einmal den Fahrersitz des Riesenautos erklimmen!
In einem kleinen Gang durch das Sternviertel wurde sich der Verkehrsbeobachtung und v.a. auch dem Überqueren des Zebrastreifens gewidmet. Dabei konnten manche Kinder leider auch davon berichten, wie sie einmal fast von zu schnell und unachtsam fahrenden Autos erfasst worden wären, die einfach über Zebrastreifen hinweggefahren sind!
Nicht zuletzt konnten unsere Erstklässler einen Slalom mit dem Roller bzw. Fahrrad fahren und erfuhren dabei etwas über die Wichtigkeit eines Fahrradhelms! Zum Schluss erkundigte sich unsere Schulleiterin Frau Reinhold bei allen Kindern über das Gelernte, dann durften sich die kleinen Schutzwestenträger noch zwei kleine Präsente von Herrn Kalischefski und seinen Kollegen abholen – wir danken der Verkehrswacht für ihren EInsatz und ihre Mitarbeit!