Der Sternschulgarten

Bereits seit dem Schuljahr 2011/12 diskutierte die Fachkonferenz Sachunterricht immer wieder die Idee eines Schulgartens, die von der Mehrzahl der Lehrkräfte stets begrüßt wurde, sich aus verschiedenen Gründen auf unserem Sternschulgelände jedoch nicht final umsetzen ließ.

Im Sommer 2017 half dann der Zufall mit, aus einer Idee Realität werden zu lassen! Unsere Pädagogische Mitarbeiterin Frau Dörn erfuhr von einer freien Parzelle in der Kleingartensiedlung „Im Hülsen“ (Eingang Siburgstraße), die zum Verkauf stand. Eine Lehrergruppe um Herrn Giesder, Frau Floß, Frau Holst, Frau Bade und Herrn Hampel sowie unserer „Brückenbauerin“ Frau Dörn setzte sich zusammen und plante nächste Schritte. Federführend sind hierbei Frau Dörn und Herr Giesder, der bereits an einem Nutzungskonzept arbeitet.

Genutzt werden soll der Schulgarten von einer AG als auch innerhalb des Ganztags. Da wir genug Platz im Schulgarten haben, können ferner eigene Klassenbeete angelegt und kultiviert werden.

Unserer Schule ist es wichtig, dass der Schulgarten eine angemessene Vielfalt an Nutz- und Zierpflanzen bereithält und seine Erzeugnisse direkt in den Unterricht oder ins Schulleben eingebracht werden können. Zudem möchten wir ihn möglichst ökologisch sowie nachhaltig kultivieren. Interessierte Familien sind hierzu natürlich gerne eingeladen!

Wir sind gespannt auf einen neuen und spannenden außerschulischen Lernort in unmittelbarer Schulnähe!