Author Archives: Hampel

Sternenstaub!

Ja, ein wenig hat es gestaubt bei uns – zum einen wirbelt umtriebige Arbeit ja bekanntlich Staub auf, zum anderen besuchte uns zuletzt eine liebe ehemalige Kollegin, mit ziemlich alten Fotos, an denen zumindest ein wenig Staub dran war! 😉

Zunächst gratulieren wir an dieser Stelle noch einmal Frau Bade zu ihrer bestandenen Staatsexamensprüfung, die sie Mitte Mai bei uns in den Klassen 2c und 4c absolvierte. Umso schöner für sie, dass parallel auch noch private Dinge gefeiert werden konnten. Wir freuen uns insofern über eine neue Kollegin, die bald jedoch wohl viel weiter im Süden ihren ersten Dienst antreten wird. (Ihre Nachfolgerin als „LiV“, Frau Subel, wird übrigens in den STAR NEWS fiVe vorgestellt.)

Alsdann wurde der runderneuerte Musikraum eingeweiht, den Frau Hostombe mehrheitlich alleine zuvor geplant hatte. Sogar der Bürgermeister kam auf Frau Reinholds Einladung hin und verriet uns, dass er immer noch ein versierter Blockflötist sei! (Ein Interview mit dem Bürgermeister wird es übrigens höchstwahrscheinlich in der, genau… STAR NEWS fiVe geben!)

Und nicht zuletzt besuchte Frau Cohrs unsere Schülerzeitung. Sie gilt als ein Urgestein der Sternschule und war weit über 20 Jahre Hauptschullehrerin bei uns. Einigen unserer Kinderredakteuren erzählte sie ausführlich davon, wie damals unter ihrer Leitung unser Leitspruch „Alle anders, alle gleich!“ und das dazugehörige Kunstprojekt entstand. Danach ließ sie sich den Werkflur zeigen, der zurzeit von Herrn Hampel und der ehemaligen Französisch-AG bemalt wird. Frau Cohrs‘ Ausführungen werden in der STAR NEWS fiVe zu lesen sein, welche dieses Mal einen neuen Seitenrekord aufstellen wird!

… oje, fast hätten wir sie vergessen: Die „Schultiger“ des St.Johannis-Kindergartens besuchten uns letzte Woche ja auch noch und konnten schon einmal Grundschulluft schnuppern. Wir finden, dass alle „Fast-Grundschüler“ sich super angestellt haben – und manche von ihnen hätten sogar gleich schon bei uns bleiben können! In der 1a, 1b sowie 1c bekamen sie Arbeit an Lerntheken oder die Einführung des Buchstabens „K/k“ mit. Dass ein ängstliches Schultigermädchen unter Tränen in die 1a gebracht wurde und entspannt lachend wieder ging, nehmen wir als ein gutes Omen für den Einschulungstag am 11.08.!

So, nun kurz den Sternenstaub von den Schultern klopfen und weiter geht’s: Es werden hier nämlich noch viele weitere Neuigkeiten folgen, denn neben drei Sportevents stehen noch ein Projekttag mit der BBS Georgsanstalt, weitere Gartenprojekte, die letzte Fahrradprüfung oder aber die Bedachung des Waldklassenzimmers an. Etwas vergessen? Vermutlich! 🙂

25 Jahre Förderverein der Sternschule

Letzte Woche traf sich unser Förderverein, wie alljährlich, um das letzte Geschäftsjahr zu rekapitulieren sowie das aktuell laufende zu organisieren. Am Ende kamen alle Beteiligten auf eine gute und eine schlechte Nachricht für den Verein und damit auch für unsere Schule.

Fangen wir mit der guten an: Insbesondere dank der sehr fleißigen „Aktiven Mitglieder“ ist die Kasse laut Finanzchefin Frau Logemann sehr gut gefüllt! Zudem war der Förderverein wieder an vielen Dingen des Schulalltags und Schullebens beteiligt. So wurden zuletzt neue Spielgeräte angeschafft, für manche Klassen Kopfhörer für Arbeitsphasen besorgt, man teilfinanzierte sowohl das Waldklassenzimmer als auch den neu erworbenen Schulgarten oder beteiligte sich am Kauf von Schulmaterial. Die Einahmen des Fördervereins beim „Advent am Stern“ im Dezember brachen nicht zuletzt Rekorde!

Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass die mittelfristige Zukunft dieser durchaus wichtigen Vereinigung gefährdet ist: Aktuell zählt der Verein nur 57 Mitglieder, eine schwache Quote angesichts der Anzahl an Schulfamilien und -mitarbeitern und einem geringen Jahresbeitrag von 12€. Über die Hälfte dieser 57 Personen sind alsdann ehemalige Kollegen, die längst im Ruhestand sind bzw. Familien, die längst schon kein Kind mehr an unserer Schule haben! Zum aktuell letzten Treffen kamen dann lediglich 7 Teilnehmer zusammen.

Es liegt auf der Hand, dass unser Förderverein dringend neue Mitglieder braucht. Vielleicht wird es als zu selbstverständlich gesehen, was viele ehemalige Familien (engagiert, aber ehrenamtlich) für die Schule tun. Man vergisst, dass unsere Bücherei ohne Förderverein weniger spannende Bücher für die Kinder zum Ausleihen hätte, einige Klassen kein Gesundheitsprojekt „Klasse2000“ oder Leseförderungsprogramm „Antolin“ durchführen könnten, die Busfahrten zu Ausflügen für Familien deutlich teurer (und ggf. nicht mehr durchführbar) wären und manche Kinder oftmals kein Mensaessen bekommen hätten!

Am 8.6. feiert der Förderverein der Sternschule sein 25. Jubiläum! Frau Meyer ist ihrerseits bereits seit 22 Jahren Vorsitzende. Vielleicht kann sie an diesem Tag ja einige neue Mitgliedsanträge aus ihrem Fach ziehen – wer weiß!? 🙂 (Nähere Infos zum FöVe findet man hier auf unserer Homepage!)

Gartenzwerge bei der Arbeit

Passend zum 1.Mai wurde zuletzt auch im Schulgarten ordentlich gearbeitet, allen voran von unseren Ganztagsgruppen. Die Kinder pflanzten Karotten, Zwiebeln, Bohnen, Tomanten und diverse Kräuter wie Schnittlauch oder Pfefferminze. Kürbiskerne werden zurzeit in Pflanztöpfen vorgezogen. Der erste Rhabarber konnte sogar schon probiert werden und die Reste bekommt Frau Bükers „Snack-AuA“ im Ganztag.

Einige Kinder entfernten desweiteren Unkraut in den Beeten einzelner Klassen oder machten letzte Umgrabungen. Für das Auge wurden diverse Wild- und Sonnenblumen ausgesät. Schön ist dabei, dass einige Familien unsere Arbeit unterstützen und den Kindern viele Samenmischungen mitgegeben haben. Auch unsere Gartennachbarn helfen uns und schenkten z.B. Frühkartoffeln – wir bedanken uns an dieser Stelle für all diese Gaben!

Nicht zuletzt wurde am Wochenende im Rahmen der „Gemeinschaftsarbeit“ des Kleingartenvereins mitgeholfen. Sechs sehr engagierte Sternschulkinder (Cedric, Rachel, Jenna, Lucy, Martha und Jamilja) beteiligten sich dabei und bekamen dafür am Ende Würstchen und Schokokuchen von Frau Dörn spendiert!

Und jetzt kurz Werbung: Der AZ-Lauf!

Unser Erfolg beim Mannschaftwettbewerb des diesjährigen AZ-Laufs wackelt! Diese Woche ist regulärer Abgabetermin der Anmeldungen… und in vielen Klassen, v.a. auch in den unteren Jahrgängen, ist die Quote noch extrem ausbaufähig! Wir nehmen in der nächsten Zeit gerne noch weitere Anmeldungen von Familien entgegen, also bitte noch einmal überlegen, ob man mit dem Kind an einem Freitagnachmittag (8.Juni) für nur etwa eine Stunde eines der bekanntesten Uelzener Stadtevents besuchen kann oder sich mit anderen Familien abspricht. Die 3€ Startgeld sind sicherlich gut angelegt, wenn man nach dem Zieleinlauf in das erschöpfte, aber zugleich auch stolze Kindergesicht blickt und darunter auf die glänzende Medaille. Wir hoffen jedenfalls, dass noch einige Anmeldungen abgegeben werden! Nach unseren Podiumsplätzen von 2014-16 (Stadtsieger 2015) ist jedenfalls noch Platz in der Pokalvitrine! 🙂

Hauptsache zu Null!

Dass viele unserer Jungs gut und laaange über Fußball diskutieren können, auch gerne während des Unterrichts, das ist bekannt. Gestern bewies ein Teil von ihnen in Wrestedt allerdings auch, dass sie selbst gut kicken können! Eine Auswahl von 8 Jungen aus Klasse 3 und 4 (Bjarne, Niklas, Gentian, Mohamad, Simon, Visthu, Julius und Joshua) fuhren mit ihrem „Coach“ Herrn Schwarz zum jährlich stattfindenen Fußballturnier des Landkreises Uelzen, welches dieses Mal an der GS Wrestedt stattfand. Am Ende belegte unser Team von 17 Mannschaften den 3. Platz – das reicht normalerweise für die Champions League! 🙂 Der stolze Coach verwies heute darauf, dass man in der regulären Spielzeit während des gesamten Turniers keinen Gegentreffer erhielt und in allen Gruppenspielen unbesiegt blieb! Erst im Halbfinale scheiterte man nur im Siebenmeterschießen am Gastgeber Wrestedt… naja, Heimvorteil halt. 😉 Belohnt wurden die acht Jungen am Ende mit Süßigkeiten und einer Urkunde! Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren zum tollen 3.Platz!

Bei den Waldmärkern

Erste Aktionen im Schulgarten sind eine Sache, aber Herr Giesder wollte es mit seiner 3a heute richtig wissen und setzte den Gartenpflanzungen noch einen oben drauf 😉 : Gemeinsam mit 10 Waldmärkern half die Klasse bei einer Aufforstung im Landkreis Uelzen (Böddenstedt) mit. Die Gruppe der Waldmärker, welche erst 2017 ihr 25jähriges Jubiläum feierte, umfasst über 2500 Waldbesitzer, die sich u.a. sehr für nachhaltige Forstwirtschaft einsetzen. Die 3a pflanzte nach fachkundlicher Anleitung 400 Eichen und Douglasien neben ein Waldgebiet, das vom Sturm im letzten Herbst in Mitleidenschaft gezogen worden war. Nachdem die 3a Anfang des Schuljahres schon ihren Beitrag zur Rettung des Klimas leistete, wurde sich nun also um den Wald gekümmert. Herr Giesder verriet heute schon, dass er bereits eine neue Idee im Kopf hat – die Klasse darf also gespannt sein.

Im Schulgarten

Mit den ersten richtigen Sonnentagen des Jahres begann zuletzt auch die Arbeit im neuen Sternschulgarten! Unsere beiden Ganztagsgruppen, Frau Dörns „Gartenzwerge“ und Herrn Giesders „Wühlmäuse„, zeigten sich bereits an den Nachmittagen aktiv. Am Freitagvormittag trieb es dann zudem zwei erste Schulklassen ins Areal: Mit ihren Klassenlehrkräften und den Begleitungen Frau Thienel sowie Praktikantin Juliane teilten sich die 1a und die 2a den Garten. Die 1a fertigte Sachzeichnungen von Frühblühern an, die sie Ende des letzten Jahres gesetzt hatte. Die 2a begann mit ersten Gemüsepflanzungen in ihrem Klassenbeet und säuberte zudem Rabatten. Nebenher genossen alle Kinder die Sonne. So kann es im Schulgarten gerne weitergehen. 🙂

Termine, Termine, Termine…

Hurra! – Zum heutigen Schulstart fehlte tatsächlich keine einzige Lehrkraft mehr, sodass der Sternschulbetrieb wieder wie gewohnt seinen Alltag aufnehmen konnte. Insofern dürfen wir auch durchaus entspannt den neuen Terminen für den Frühling und Frühsommer entgegenblicken. Diese sind nunmehr unter „Termine“ einsehbar und werden ggf. noch in der nächsten Zeit ergänzt.

Wanted: Frohe Ostern!

Schon ist die Sektflasche leergetrunken und sind die Raketenreste vom Rasen entfernt, da steht auch schon wieder der Osterhase vor der Tür! (Dieses Jahr wird er sich vermutlich für einen Teil der Wegstrecke den Rentierschlitten seines Kollegen ausgeliehen haben, die Temperaturen machen es möglich!) Bereits ein Viertel unseres Jahres 2018 sowie unseres zweiten Halbjahres ist schon durch… und hätte für viele von uns aus dem Sternschulkosmos sicherlich optimaler verlaufen können!

Es gab aufgrund des Grippe-Tsunamis(!) viele Erkrankte sowie darüber hinaus auch manchen anders gearteten Personalausfall, was mitunter zu Klassenzusammenlegungen und viel Vertretungsunterricht führte. Um Vandalismusvorfälle musste sich zwischenzeitlich zudem gekümmert werden. Eine solche Ausnahmesituation forderte in den letzten gut zwei Monaten viel von unseren Lehrkräften, Schülern und Eltern ab – gemeinsam können wir nun um so mehr die Osterferien genießen! Nehmen wir zudem den Sonnenschein der ersten beiden Ferientage als gutes Zeichen für den Rest des Schuljahres!

Wir wünschen an dieser Stelle nunmehr allen Mitgliedern des Sternschulumfelds viel Gesundheit, ausreichend Entspannung und vor allem schöne sowie fröhliche Ostertage!

PS: Wiederbeginn ist am „Weltschlagzeugtag“, dem 4.4. – passt, denn es wird wieder laut in der Schule! 🙂 Alle Familien denken bitte zudem an die Zeitumstellung am 25.3. und machen das Beste aus einer Stunde weniger Schlaf.

„Snowslider“ im Frühling!

Zugegeben, nicht immer haben wir ein perfektes Timing, z.B. wenn wir erst heute neue Spielgeräte präsentieren, die schon einige Wochen in Gebrauch sind und unseren Schülern v.a. während der Schneetage Spaß bereitet haben! Der Puppenwagen, die beiden Roller und die „Snowslider“ konnten von Frau Ficht aus dem Erlös der letzten „Guten Bude“ gekauft werden und fanden in der Betreuung sowie während des Ganztages bereits Anwendung. Und wer weiß, bei dem zuletzt wechselhaften Wetter, vielleicht werden sie ihrem Namen demnächst nochmal gerecht werden können…