Und jetzt kurz Werbung: Der AZ-Lauf!

Unser Erfolg beim Mannschaftwettbewerb des diesjährigen AZ-Laufs wackelt! Diese Woche ist regulärer Abgabetermin der Anmeldungen… und in vielen Klassen, v.a. auch in den unteren Jahrgängen, ist die Quote noch extrem ausbaufähig! Wir nehmen in der nächsten Zeit gerne noch weitere Anmeldungen von Familien entgegen, also bitte noch einmal überlegen, ob man mit dem Kind an einem Freitagnachmittag (8.Juni) für nur etwa eine Stunde eines der bekanntesten Uelzener Stadtevents besuchen kann oder sich mit anderen Familien abspricht. Die 3€ Startgeld sind sicherlich gut angelegt, wenn man nach dem Zieleinlauf in das erschöpfte, aber zugleich auch stolze Kindergesicht blickt und darunter auf die glänzende Medaille. Wir hoffen jedenfalls, dass noch einige Anmeldungen abgegeben werden! Nach unseren Podiumsplätzen von 2014-16 (Stadtsieger 2015) ist jedenfalls noch Platz in der Pokalvitrine! 🙂

Hauptsache zu Null!

Dass viele unserer Jungs gut und laaange über Fußball diskutieren können, auch gerne während des Unterrichts, das ist bekannt. Gestern bewies ein Teil von ihnen in Wrestedt allerdings auch, dass sie selbst gut kicken können! Eine Auswahl von 8 Jungen aus Klasse 3 und 4 (Bjarne, Niklas, Gentian, Mohamad, Simon, Visthu, Julius und Joshua) fuhren mit ihrem „Coach“ Herrn Schwarz zum jährlich stattfindenen Fußballturnier des Landkreises Uelzen, welches dieses Mal an der GS Wrestedt stattfand. Am Ende belegte unser Team von 17 Mannschaften den 3. Platz – das reicht normalerweise für die Champions League! 🙂 Der stolze Coach verwies heute darauf, dass man in der regulären Spielzeit während des gesamten Turniers keinen Gegentreffer erhielt und in allen Gruppenspielen unbesiegt blieb! Erst im Halbfinale scheiterte man nur im Siebenmeterschießen am Gastgeber Wrestedt… naja, Heimvorteil halt. 😉 Belohnt wurden die acht Jungen am Ende mit Süßigkeiten und einer Urkunde! Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren zum tollen 3.Platz!

Bei den Waldmärkern

Erste Aktionen im Schulgarten sind eine Sache, aber Herr Giesder wollte es mit seiner 3a heute richtig wissen und setzte den Gartenpflanzungen noch einen oben drauf 😉 : Gemeinsam mit 10 Waldmärkern half die Klasse bei einer Aufforstung im Landkreis Uelzen (Böddenstedt) mit. Die Gruppe der Waldmärker, welche erst 2017 ihr 25jähriges Jubiläum feierte, umfasst über 2500 Waldbesitzer, die sich u.a. sehr für nachhaltige Forstwirtschaft einsetzen. Die 3a pflanzte nach fachkundlicher Anleitung 400 Eichen und Douglasien neben ein Waldgebiet, das vom Sturm im letzten Herbst in Mitleidenschaft gezogen worden war. Nachdem die 3a Anfang des Schuljahres schon ihren Beitrag zur Rettung des Klimas leistete, wurde sich nun also um den Wald gekümmert. Herr Giesder verriet heute schon, dass er bereits eine neue Idee im Kopf hat – die Klasse darf also gespannt sein.

Im Schulgarten

Mit den ersten richtigen Sonnentagen des Jahres begann zuletzt auch die Arbeit im neuen Sternschulgarten! Unsere beiden Ganztagsgruppen, Frau Dörns „Gartenzwerge“ und Herrn Giesders „Wühlmäuse„, zeigten sich bereits an den Nachmittagen aktiv. Am Freitagvormittag trieb es dann zudem zwei erste Schulklassen ins Areal: Mit ihren Klassenlehrkräften und den Begleitungen Frau Thienel sowie Praktikantin Juliane teilten sich die 1a und die 2a den Garten. Die 1a fertigte Sachzeichnungen von Frühblühern an, die sie Ende des letzten Jahres gesetzt hatte. Die 2a begann mit ersten Gemüsepflanzungen in ihrem Klassenbeet und säuberte zudem Rabatten. Nebenher genossen alle Kinder die Sonne. So kann es im Schulgarten gerne weitergehen. 🙂

Termine, Termine, Termine…

Hurra! – Zum heutigen Schulstart fehlte tatsächlich keine einzige Lehrkraft mehr, sodass der Sternschulbetrieb wieder wie gewohnt seinen Alltag aufnehmen konnte. Insofern dürfen wir auch durchaus entspannt den neuen Terminen für den Frühling und Frühsommer entgegenblicken. Diese sind nunmehr unter „Termine“ einsehbar und werden ggf. noch in der nächsten Zeit ergänzt.

Wanted: Frohe Ostern!

Schon ist die Sektflasche leergetrunken und sind die Raketenreste vom Rasen entfernt, da steht auch schon wieder der Osterhase vor der Tür! (Dieses Jahr wird er sich vermutlich für einen Teil der Wegstrecke den Rentierschlitten seines Kollegen ausgeliehen haben, die Temperaturen machen es möglich!) Bereits ein Viertel unseres Jahres 2018 sowie unseres zweiten Halbjahres ist schon durch… und hätte für viele von uns aus dem Sternschulkosmos sicherlich optimaler verlaufen können!

Es gab aufgrund des Grippe-Tsunamis(!) viele Erkrankte sowie darüber hinaus auch manchen anders gearteten Personalausfall, was mitunter zu Klassenzusammenlegungen und viel Vertretungsunterricht führte. Um Vandalismusvorfälle musste sich zwischenzeitlich zudem gekümmert werden. Eine solche Ausnahmesituation forderte in den letzten gut zwei Monaten viel von unseren Lehrkräften, Schülern und Eltern ab – gemeinsam können wir nun um so mehr die Osterferien genießen! Nehmen wir zudem den Sonnenschein der ersten beiden Ferientage als gutes Zeichen für den Rest des Schuljahres!

Wir wünschen an dieser Stelle nunmehr allen Mitgliedern des Sternschulumfelds viel Gesundheit, ausreichend Entspannung und vor allem schöne sowie fröhliche Ostertage!

PS: Wiederbeginn ist am „Weltschlagzeugtag“, dem 4.4. – passt, denn es wird wieder laut in der Schule! 🙂 Alle Familien denken bitte zudem an die Zeitumstellung am 25.3. und machen das Beste aus einer Stunde weniger Schlaf.

„Snowslider“ im Frühling!

Zugegeben, nicht immer haben wir ein perfektes Timing, z.B. wenn wir erst heute neue Spielgeräte präsentieren, die schon einige Wochen in Gebrauch sind und unseren Schülern v.a. während der Schneetage Spaß bereitet haben! Der Puppenwagen, die beiden Roller und die „Snowslider“ konnten von Frau Ficht aus dem Erlös der letzten „Guten Bude“ gekauft werden und fanden in der Betreuung sowie während des Ganztages bereits Anwendung. Und wer weiß, bei dem zuletzt wechselhaften Wetter, vielleicht werden sie ihrem Namen demnächst nochmal gerecht werden können…

Titelverteidigung!

Den Titel im landkreisweiten Vorlesewettberb zu verteidigen ist ziemlich schwierig, doch unsere Sternschule hat es heute erstmalig geschafft: Lucia aus der 4d ist das beste Vorlesekind Uelzens – wir gratulieren der Siegerin an dieser Stelle herzlich und freuen uns mit ihr! Nach dem Sieg von Clara im letzten Jahr folgte ihre Freundin ihr nun also dieses Jahr nach. Unser Sternschulchampion musste dabei lange auf seinen Einsatz warten, denn erst als drittletztes Kind von 21 Teilnehmern durfte Lucia aufs Podium im Rathaussaal. Gelesen wurde aus dem Buch „Die Duftapotheke“ von Anne Ruhe, welches am Ende auch mit nach Hause genommen werden durfte. Weiteres wird sicherlich bald in der nächsten Ausgabe der STAR-NEWS zu lesen sein können. – Next stop, AZ-Lauf! 🙂

Girls day!

Der Februar ist nicht nur der Monat des Rosenmontags und des neuen Halbjahres, mittlerweile schon „traditionell“ ist der letzte Wintermonat auch die Zeit, in der unsere 4. Klassen ihre internen Vorleseausscheidungen vornehmen und im Anschluss daran der schuleigene „Vorlesewettbewerb“ stattfindet. In der Jury saßen dieses Jahr Frau Müller, welche auch die Wettbewerbsgeschichte „Gangster Oma“ von D. Williams auswählte, unsere neue Lehramtsanwärterin Frau Subel und wie so oft unsere aktuellen GHR300-Praktikantinnen, damit es möglichst fair und objektiv zugeht.

Unsere drei besten Vorlesekinder sind diesmal allesamt Mädchen: Knapp ging es bei der Vergabe um Platz 2 und 3 zu, Leni aus der 4c setzte sich hier gegen ihre Klassenkameradin und Freundin Lilly durch. Auf Platz 1 landete Lucia aus der 4d! Wir gratulieren ihr an dieser Stelle natürlich besonders, aber generell auch allen weiteren Finalteilnehmern unserer Endrunde! Lucia hat in der Vorbereitungszeit sicherlich an diversen Seiten eines „Harry Potter“-Romans geübt und sollte dies auch weiterhin tun, denn nächsten Freitag steht das Finale im Rathaus an und vielleicht kann sie dort unseren Titel vom letzten Jahr verteidigen (siehe Star-News II, S. 12). Wir alle drücken ihr in jedem Fall dafür ganz fest die Daumen!

Olympisch denken!

Was haben derzeit unsere Sternschule und die Olympischen Spiele gemeinsam? Das Motto „Dabei sein ist alles!

In diesem Sinne wünschen wir allen erkrankten und anderweitig verhinderten Mitarbeitern unserer Schule an dieser Stelle eine gute Besserung sowie allen im Dienst verbliebenen ein tapferes Durchhalten! Irgendwann wird das Lehrerzimmer auch wieder normal gefüllt sein! 🙂